Homöopathische Beratung

Homöopathische Beratung

Homöopathie - die sanfte Alternative aus Ihrer Apotheke

Die Lehre von der Homöopathie hat es sich zum Ziel gemacht, den Menschen in seiner Ganzheit zu betrachten und nicht nur ein einzelnes Symptom oder eine Krankheit für sich. Dabei wird das „Gemüt“ des Einzelnen ebenso sorgfältig in die Anamnese einbezogen, wie seine persönliche (Krankheits-)Geschichte.

Wer könnte also besser geeignet sein, Sie homöopathisch zu beraten, als Ihre Apotheke? Wir kennen und begleiten Sie und Ihre Gesundheit oft schon viele Jahre und stellen Ihnen je nach Leitsymptom und Krankheitsbild eine individuelle, homöopathische Therapie zusammen.

Samuel Hahnemann entwickelte Ende des 18. Jahrhundert die Idee, „Ähnliches mit Ähnlichem zu heilen“. Er ging davon aus, dass die Wirksamkeit eines Stoffes auf eine Krankheit durch seine Ähnlichkeit bestimmt sein muss. So wirkt zum Beispiel die Brechnuss, die in normaler Konzentration Übelkeit auslösen kann, in der homöopathischen Verdünnung gegen Übelkeit.

Deren Wirkweise geht nicht, wie bei Medikamenten, auf klinische Studien zurück, sondern auf Beobachtung. Gerade deshalb ist eine umfassende Erstanamnese vor der Behandlung wichtig.

Generell sollte eine homöopathische Therapie zwar kein Ersatz für eine schulmedizinische Behandlung sein, sondern diese nur ergänzen, gerade bei leichten Symptomen stellt sie inzwischen für viele eine sanfte und gut verträgliche Alternative dar. 

 

Gerne können Sie unter Tel.: (0371) - 4520400 einen Beratungstermin vereinbaren.

 

nach oben